OP-Antrag

Alle Voraussetzungen, um einen OP-Antrag bei Ihrer Krankenkasse zu stellen, sind erfüllt? Die richtige Zusammenstellung des Antrages und insbesondere die Formulierung des persönlichen Anschreibens sind Kriterien, die bei der positiven Bescheidung Ihres Antrages durch den MDK eine wichtige Rolle spielen.

Abgesehen von den Kriterien, die bereits das Bundessozialgericht in einem richtungsweisenden Urteil aus dem Jahre 2003 ausführlich dargelegt hat, müssen sich aus dem Anschreiben bestimmte Beschreibungen und Erläuterungen herauslesen lassen, sodass ein mit der Problematik nicht vertrauter Gutachter beim MDK ein plastischeres, nachvollziehbareres und menschlicheres Bild von Ihnen und Ihrem Übergewicht bekommt. Wenn der Gutachter viel besser nachvollziehen kann, wie es Ihnen mit Ihrer Krankheit geht, was ihm bei der bloßen Nennung eines BMI nicht gelingen muss, ist die Chance recht groß, dass er eine Empfehlung für die Kostenübernahme seitens der Krankenkasse ausspricht.

Die Adipositashilfe Köpenick hat eine Checkliste zur Erstellung des persönlichen Anschreibens erstellt. Diese liegt als PDF vor und kann auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.

Wir unterstützen Sie daher mit unserer Erfahrung bei der Formulierung und Zusammenstellung Ihres OP-Antrages.
Kontakt: | Beate Hensel | kontakt@adipositashilfe-koepenick.de | 030. 374 671 56

 

Weiterführende Informationen:

  Formular für Stellungnahmen Ihrer Fachärzte
Interessantes zur Kostenübernahme
Einzelfallbegutachtung durch den MDK
Multimodales Konzept