Night Eating

Alles zu seiner Zeit: Sie nehmen nicht ab, wenn Sie nachts essen

vom: Veröffentlicht in News, Ernährung, Adipositas

Eine neue Studie des Southwestern Medical Center zeigt, dass man auch bei kalorienarmen Mahlzeiten zunimmt, wenn man sie während der inaktiven Zeiten des Tages zu sich nimmt – nachts.

‚Night Eater‘ beim Abnehmen im Nachteil

Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass sich Abnehmerfolge nur einstellen, wenn Mahlzeiten während des Tages eingenommen werden, weil wir dann noch wach und aktiv sind. Sog. ‚Night Eater‘ hingegen stören durch nächtliches Essen den nächtlichen Stoffwechsel und – dies kommt erschwerend hinzu – ihren Schlafrhythmus.

Wer schläft, sündigt nicht…

Schlafmangel oder Störungen des Schlafes sind auch dafür verantwortlich, dass wir zunehmen. Die Hormonspiegel des appetitanregenden Hormons Ghrelin sowie des Sättigungs-Hormons Leptin verändern sich drastisch. Diese Veränderungen führen zu dem ständigen Gefühl, Hunger zu haben. Menschen ohne Schlafprobleme verlieren ca. 56 Prozent mehr an Fett. Menschen mit Schlafproblemen nehmen leider anstatt Fett Muskelmasse ab.

 

Quelle: http://www.cell.com/cell-metabolism/fulltext/S1550-4131(17)30349-2